DER    T U R M F A L K E

Turmfalken gehören zur Ordnung der Greifvögel (Falconiformes).

Foto:  Uwe P. Frischmuth

Der Turmfalke bevorzugt hochgelegene Brutplätze. Auf diese Vorliebe ist wohl auch sein Name zurückzuführen.

Foto:  Uwe P. Frischmuth

Der wissenschaftliche Name Tinnunculus bedeutet "schellend, klingend" und hängt mit seinem charakteristischen Rufen das wie kikikiki klingt,  zusammen.

Foto:  Uwe P. Frischmuth                                                                                                               Zum vergrößern bitte in das Foto klicken.

Mit rund 35 cm Körpergröße, gehört der Turmfalke zu den kleinen Greifvögeln.
Seine Spannweite beträgt 75 cm.
Charakteristisch ist ihr " Rüttelflug" Sie stehen praktisch flügelschlagend in der Luft um nach Beute zu spähen.
Im Flug erkennt man sie an ihren langen spitzen Flügeln.

Foto:  Uwe P. Frischmuth

Ein Turmfalke bei der " ANSITZJAGD "

Foto:  Uwe  P.  Frischmuth                                                                                                             Zum vergrößern bitte in das Foto klicken.

Der Turmfalke ist ein sogenannter Griffhalter, der seine Beute mit den Fängen packt und durch einen Biss in den Nacken tötet. Die Jagd erfolgt teilweise als sogenannte Ansitzjagd, bei der der Falke von Weidepfählen, Telegrafenmasten oder Ästen aus nach Beute späht.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© atelier sieben + 1 frischmuth-artist.com

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.

E-Mail